Alexandra Finder

Alexandra Finder
Alexandra Finder
Alexandra Finder wurde in Berlin geboren, wo sie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch ein Schauspielstudium absolvierte; zudem machte sie eine Weiterbildung zur Synchron- und Mikrofonsprecherin am Institut für Schauspiel- Film- und Fernsehberufe an der VHS Berlin Mitte. In der Folge war sie zwischen 2004 und 2008 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden engagiert, wo sie neben der Titelpartie in LEONCE UND LENA sowie der Marie in WOYZECK u.a. als Anna (TROPFEN AUF HEISSE STEINE) und Recha (NATHAN DER WEISE) zu sehen war. Nach einer dreijährigen Tätigkeit am Teatr Nowy Poznan und Gastauftritten in Warschau, Tel Aviv, Bologna und Graz wurde sie von 2009 bis 2010 am Deutschen Theater Berlin tätig, wo sie Babsi in WOHNEN.UNTER GLAS verkörperte. Weitere Gastspiele führten sie u.a. an die Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin (F.I.N.D. FESTIVAL), das Schauspiel Frankfurt (Tochter in DRAUSSEN VOR DER TÜR) und das Saarländische Staatstheater (Königin Elisabeth in DON KARLOS). Außerdem steht sie für Film- und Fernseharbeiten vor der Kamera, so 2013 in der weiblichen Hauptrolle im Kinofilm DIE FRAU DES POLIZISTEN und 2015 in Taunuskrimi BÖSER WOLF. 2013 erhielt sie für DIE FRAU DES POLIZISTEN den Giraldillo de Plata Award als beste Schauspielerin, ferner den Best Actress Award auf dem 19. Vilnius International Film Festival. In der Spielzeit 2015/16 gastiert sie erneut am Stadttheater Gießen als Lisa (DER MANN DER DIE WELT ASS).