Stefano Di Buduo

Stefano Di Buduo wurde 1985 in Rom geboren, ging in Gießen zur Schule und studierte an der La Sapienza Universität in Rom „Arts and Sciences of the Digital Performance“. Im Jahr 2008 gründete er die italienische Multimediafirma Aesop Studio, für die er selbst auch als Videokünstler und Fotograf arbeitet. Mit seiner Firma ist er für internationale Theater- und Filmproduktionen tätig, produziert Dokumentarfilme und Trailer und organisiert Workshops sowie Festivals.
Seine berufliche Laufbahn hat ihn bereits nach Dänemark, Brasilien, Argentinien, Indien, Polen, USA und häufig auch zurück nach Deutschland geführt. 2012 zeichnete er die audioreaktiven Videos für das Münchener Musiktheaterstück MUSICOPHILIA und produzierte die Videografie für TESTOSTERON – EINE SCHWARZE PARABEL (Regie: Shirin Khodadadian) am Staatstheater Kassel. Für die Inszenierung von DER STURM (Regie: Thomas Krupa) für das Schauspiel Essen entwarf Stefano Di Buduo ebenfalls die Videografie. 2016 produzierte er das digitale Bühnenbild für die Theaterproduktion 14 (Regie: Roberto Prestigiacomo) in San Antonio, USA. Mehrere Videografien entstanden für verschiedene Produktionen am Stadttheater Ingolstadt, unter anderem die Videos für die Inszenierung DIE UNTERWERFUNG (Regie - Donald Berkenhoff).
HOPPLA, WIR LEBEN! ist seine erste Arbeit am Stadttheater Gießen.