Jakob Fedler

Jakob Fedler geboren 1978 in Köln, studierte Theaterregie an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Von 2006 bis 2009 war er Regieassistent am Deutsche Theater Berlin und assistierte vor allem bei Produktionen von Dimiter Gotscheff und Jan Bosse. Daneben realisierte er dort in der Spielstätte DT-Box auch eigene Inszenierungen wie »Roberto Zucco» von Bernard Marie Koltès und »wohnen. unter glas« von Ewald Palmetshofers. Seit 2009 arbeitet Jakob Fedler als freier Regisseur u.a. an den Wuppertaler Bühnen (»Käthe Hermann« von Anne Lepper, »Die kleinen und die Niedrigen« mit Texten von Anne Lepper, Robert Walser und Ernst Toller; »Märchenwald«, ein Theaterprojekt mit jugendlichen Flüchtlingen aus Afrika), am Theater Heidelberg (»Die vier Himmelsrichtungen« von Roland Schimmelpfennig), am Theater Erlangen (»Kaspar Häuser Meer« von Felicia Zeller, »Mutter Courage und ihre Kinder« von Bertolt Brecht u.a.), am DNT Weimar (»Tschick« nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf; »Wir alle für immer zusammen« nach Guus Kuijer) und am Schauspiel Nürnberg (»X-Freunde« von Felicia Zeller). 2008 war er zum Festival »radikal jung« eingeladen, 2010 wurde seine Inszenierung »Kaspar Häuser Meer« bei den Bayerischen Theatertagen ausgezeichnet. Seit 2013 hat Jakob Fedler einen Lehrauftrag für Theaterregie an der Folkwang Universität der Künste.