Eraldo Salmieri

Eraldo Salmieri
Eraldo Salmieri
Eraldo Salmieri wurde 1963 in Linz geboren und studierte am Conservatorio Giuseppe Verdi in Mailand sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Otmar Suitner. Meisterklassen bei Pierre Dervaux und Carlo Maria Giulini rundeten seine Ausbildung ab, außerdem assistierte er Herbert von Karajan in Salzburg und Wien. Sein Operndebüt gab er 1989 am Deutschen Theater in München mit LA BOHÈME, es folgten Neuproduktionen von LA TRAVIATA, NABUCCO und MADAMA BUTTERFLY.
Zwischen 1992 und 1996 leitete er zunächst das New Symphony Orchestra in Sofia, 2006 bis 2009 ging er als Generalmusikdirektor an das Teatr Wielki in Posen. Von 2013 bis 2015 war er in gleicher Position am Teatr Wielki in Łódź tätig. Er gastierte an Häusern wie dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, dem Theater Bremen, der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, dem Bolschoi Theater in Minsk sowie dem Teatro Massimo Bellini in Catania. Auf Empfehlung von Gian Carlo Menotti dirigierte er 2003 auf dem Festival dei Due Mondi in Spoleto das Juilliard Orchestra of New York; 2006 folgte er einer Einladung an das Sejong Center for Performing Arts nach Seoul zur Eröffnung des neuen Opernhauses. Bei den Salzburger Musikwochen dirigierte er LA TRAVIATA und NABUCCO im Großen Festspielhaus. 2014 eröffnete Salmieri die Musiktheatersaison am Saarländischen Staatstheater mit LUCIA DI LAMMERMOOR von Gaetano Donizetti.
Darüber hinaus ist Eraldo Salmieri als Musikdirektor für das Operosa-Festival tätig. Am Stadttheater Gießen stand er bislang für MARIA STUARDA, LA CENERENTOLA, LA FAVORITA sowie zuletzt für MARIA, REGINA D’INGHILTERRA am Pult.