Maria Oliveira-Plümacher

Maria Oliveira-Plümacher
Maria Oliveira-Plümacher
Maria Oliveira-Plümacher wurde in Belém, Brasilien geboren.
Im Alter von 7 Jahren bekam sie den ersten Klavierunterricht von ihrer Mutter. Nach dem Abitur studierte sie an der Universität Brasília zunächst das Hauptfach Klavier, wo sie bald künstlerische Assistentin ihres Lehrers Prof. Ney Salgado wurde. Anschließend wechselte sie ins Hauptfach Fagott zu Prof. Hary Schweizer, wo sie ihren künstlerischen Abschluss mit Auszeichnung bestand.
Ihre erste Anstellung erhielt sie als stellvertretende Solo-Fagottistin im Orquestra do Teatro Nacional de Brasília. Ein Stipendium des DAAD für ein Aufbaustudium in Deutschland, führte sie an die Musikhochschule Detmold bei Prof. Helman Jung, wo sie ihre künstlerische Reifeprüfung mit „Sehr gut“  bestand.
Seit der Spielzeit 1991/92 ist sie Solofagottistin im Philharmonischen Orchester Gießen. Zudem engagiert sie sich in verschiedensten Kammermusikensembles.
Maria Oliveira-Plümacher ist mittlerweile deutsche Staatsbürgerin, pflegt aber weiterhin den Kontakt zu Brasilien durch die Mitwirkung an verschiedenen Musikfestivals und Meisterkursen.