Martin Gericks

Martin Gericks
Martin Gericks
Martin Gericks, geboren 1985 in Vreden, erhielt seinen ersten Hornunterricht beim Musikverein Alstätte. Schon früh reifte in ihm der Wunsch, Berufsmusiker zu werden, weshalb er 1999 bis 2003 als Jungstudent von René Pagen in Enschede sowie 2003 von Prof. Marie Luise Neunecker in Frankfurt unterrichtet wurde. Während dieser Zeit sammelte der junge Hornist seine ersten Erfahrungen in Jugendorchestern wie dem Schleswig-Holstein-Musikfestival-Orchester. Nach zahlreichen Wettbewerbserfolgen während des Jungstudiums (2003 Bundessieger Jugend musiziert mit Sonderpreis) begann er 2005 sein Studium in Berlin an der Musikhochschule Hanns Eisler bei Prof. Marie Luise Neunecker, das er mit hervorragendem Diplom abschloss. Nach einem Praktikum an der Deutschen Oper am Rhein Duisburg im Jahr 2006 wurde er bereits während des Studiums 2007 als Solohornist an das Theater Magdeburg engagiert. Nach mehreren Solokonzerten mit der Magdeburgischen Philharmonie folgte 2010 eine Anstellung als Solohornist am Volkstheater Rostock; 2012 wurde er stellvertretender Solohornist am Theater Münster. Gastengagements in selbiger Position führten ihn an das Staatstheater Braunschweig, die Kammerphilharmonie Bremen, die Kammerakademie Potsdam, das Residentie Orchest Den Haag, die Staatsoper Hannover sowie zu einem Konzert mit den Solobläsern des Bayerischen Rundfunks. Dies ermöglichte Martin Gericks die Zusammenarbeit mit weltbekannten Musikerpersönlichen wie Pavoo Järvi, Neme Järvi, und Andris Nelsons. Mit dem Bläserquintett Invento sammelte Martin schon früh kammermusikalische Erfahrungen, verschiedene Meisterkurse – wie z. B. 2004 und 2005 die Sommerakademie im Kloster Frenswegen – prägten ihn für seine weitere Laufbahn. Nicht zuletzt gastierte er mehrfach bei dem bekannten Blechbläserensemble Worldbrass. Seit 2016/17 ist Martin Gericks Solohornist am Stadttheater Gießen.