Inga Schneidt

Inga Schneidt
Inga Schneidt
Die Choreographin und Tänzerin Inga Schneidt, auch unter dem Künstlernamen Ina bekannt, kommt aus der Streetdance-Szene und ist dort ein längst bekannter Name. Sie qualifizierte sich bereits zwei Mal für die Weltmeisterschaft JUSTE DEBOUT in den Jahren 2014 sowie 2016 und repräsentierte Deutschland in der Accor Arena in Paris, vormals Bercy, wo sie das Viertelfinale vor rund 20.000 Zuschauern erreichte. In der Folge bewies sie bei dem World Cup KOD in Los Angeles/Kalifornien 2016 ihr Können und erreichte auch dort eine der Top-Platzierungen.
Sie ist Theater- und Kulturbeauftragte des Vereins TSG Blau Gold Gießen e.V. und seit 2014 Organisatorin der internationalen Tanzveranstaltung WAKE UP BATTLE.
Inga Schneidt feiert viele Erfolge mit zahlreichen nationalen als auch internationalen Siegen bei Wettkämpfen. Sie fungiert regelmäßig als Wertungsrichterin oder Dozentin im In- und Ausland und gibt zahlreiche Workshops: So gastierte sie bereits in den renommierten Pineapple Studios in London, im Flow-Centre Eurorégional des Cultures Urbaines in Lille sowie dem Evolution Dance Center in Girona; sie war Jury-Mitglied des DANCE-EUROPE-Festivals in Minsk/Weißrussland sowie bei der deutschen Qualifizierung für die in Las Vegas ausgetragenen weltweit anerkannte Veranstaltung HIP HOP INTERNATIONAL u.v.m.
Sie kooperiert regelmäßig mit Künstlern aus ganz Europa und Asien für Wettkämpfe und/oder Aufführungen und ist darüber hinaus Mitglied und Mitbegründerin des internationalen Teams A.T.F. Collective, in welchem Künstlerinnen aus Frankreich, Spanien, den USA, Belgien und der Schweiz aktiv sind.
Am Stadttheater Gießen unterstützte sie in der Spielzeit 2015/16 den Poetry Slam WEM GEHÖRT DIE BÜHNE, zeichnete für DEMUT VOR DEINEN TATEN BABY als Choreographin verantwortlich und war an der Opernproduktion GEGEN DIE WAND sowohl als Choreographin als auch in der Rolle von Cahits Geliebte als Tänzerin tätig. 2016/17 gestaltet sie für AB IN DEN WALD die Choreographie.