Karola Pavone

Karola Pavone
Karola Pavone
Karola Pavone wurde in Italien geboren. Ab ihrem 15. Lebensjahr wurde sie von der Gesangspädagogin Ingrid Steiner in Frankfurt privat ausgebildet, bevor sie 2004 ihr Gesangsstudium an der Musikhochschule in Köln bei Prof. Mechthild Georg aufnahm. Anschließend studierte sie an der Opernschule der Universität Göteborg bei Birgit-Louise Frandsen und schloss 2010 mit Bestnote ab. Ebendort folgte der Exzellenzstudiengang Konzertexamen, den sie 2012 mit Auszeichnung absolvierte. Bereits während ihres Studiums stand sie u.a. als Sandmännchen/Taumännchen (HÄNSEL UND GRETEL), Äbtissin (SOUR ANGELICA) und Ann Trulove (THE RAKE´S PROGRESS) auf der Bühne. Meisterkurse u.a. bei Edith Mathis, Edda Moser und Hedwig Fassbender rundeten ihre Ausbildung ab. Gastengagements führten sie in der Folge an die Oper Köln, das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen sowie nach Solingen und Remscheid – mit Partien wie Venus (ORPHEUS IN DER UNTERWELT), Musetta (LA BOHÈME) und Death (DEATH KNOCKS). Darüber hinaus ist sie als Interpretin von Lied- und Kammermusik deutschlandweit tätig. Sie ist Trägerin verschiedener internationaler Preise, u.a. Gewinnerin des Berliner Gesangwettbewerbs „Das Lied“, und Stipendiatin des Richard-Wagner-Verband Köln, der Stiftung Jeunesses Musicales Deutschland, der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz sowie der Studienstiftung des deutschen Volkes. Ab der Spielzeit 2016/17 ist Karola Pavone Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, wo sie u.a. Atala in HÄUPTLING ABENDWIND, Margiana in DER BARBIER VON BAGDAD, Rapunzel in Stephen Sondheims AB IN DEN WALD sowie Ottilie im WEISSEN RÖSSL interpretiert.