Annika Gerhards

Annika Gerhards
Annika Gerhards
Annika Gerhards absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und besuchte Meisterkurse bei KS Brigitte Fassbaender, Klesie Kelly-Moog, Helen Donath und Eva Marton. Sie ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, darunter der Bruno Frey-Musikpreis und der Bundeswettbewerbs Gesang, außerdem wurde sie mehrfach mit dem Händel-Preis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet. Von 2013 bis 2016 war sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo sie u.a. Giannetta (L’ELISIR D’AMORE), Waldvogel (SIEGFRIED), Barbarina (LE NOZZE DI FIGARO) sowie Gretel (HÄNSEL UND GRETEL) unter Christian Thielemann sang. Große Erfolge feierte sie bei ihren Rollendebüts als Marzelline (FIDELIO) unter Adam Fischer und als Adele (DIE FLEDERMAUS) unter Stefan Soltesz. Darüber hinaus gastierte sie u.a. als Valencienne (DIE LUSTIGE WITWE), Frasquita (CARMEN), sowie in der Titelpartie von Mozarts ZAIDE am Staatstheater Darmstadt, bei den Händel-Festspielen Karlsruhe und beim Rheingau Musik Festival. Im Sommer 2015 debütierte sie als Annina (EINE NACHT IN VENEDIG) bei den Seefestspielen Mörbisch. Neben der Oper widmet sie sich dem Lied- und Konzertgesang und konnte sich in diesem Bereich ein breitgefächertes Repertoire erarbeiten; einen Schwerpunkt bilden die Passionen und Kantaten Bachs. 2015 erschien ihre Debüt-CD mit Liedern von Schumann, Strauss und Rihm beim Label Coviello Classics. Im April 2016 debütierte sie mit einem Liederabend im Musikverein Wien, 2013 wurde sie bei dem von Thomas Quasthoff gegründeten Wettbewerb „Das Lied“ mit dem Förderpreis als größtes Nachwuchstalent ausgezeichnet. Am Stadttheater Gießen debütiert sie als Frau in Alfred Schnittkes LEBEN MIT EINEM IDIOTEN.