Tomi Wendt

Tomi Wendt
Tomi Wendt
Der Bariton Tomi Wendt studierte zunächst Schulmusik an der Musikhochschule München und im Anschluss Gesang an der Musikhochschule Augsburg, u.a. bei Hartmut Elbert, Gerald Häußler und Jan Hammar. Er nahm teil an Lied- und Meisterkursen bei Prof. Rudolf Jansen, Prof. Rudolf Pierney, Prof. Margo Garrett und Prof. Brian Zeger (Juilliard School New York) und besuchte die Oratorienklasse von Prof. James Taylor. Vier Jahre lang war Tomi Wendt Mitglied der Bayerischen Singakademie, 2004 begleitete er das Collegium Vocale Gent auf einer Europa-Tournee gemeinsam mit dem Budapest Festival Orchestra unter der Leitung von Ivan Fischer. 2007 war er im Rahmen der Händel-Festspiele Karlsruhe in Reinhard Keisers FREDEGUNDA zu hören. Im gleichen Jahr war er Kulturförderpreisträger der Stadt Pfaffenhofen und Stipendiat des Richard-Wagner-Verbands Augsburg. Weitere Engagements führten ihn nach Palma de Mallorca, ins Prinzregententheater München (mit der Oper FREDEGUNDA von Reinhard Keiser). Seit 2007 gehört er zum Ensemble des Stadttheater Gießen, wo er Partien wie Masetto (DON GIOVANNI), Papageno (DIE ZAUBERFLÖTE), Figaro (LE NOZZE DI FIGARO), Il Marchese di Boisfleury (LINDA DI CHAMOUNIX), Manfred (FOR A LOOK OR A TOUCH) und Gaveston (DIE WEISSE DAME) interpretierte. In der Spielzeit 2016/17 ist er u.a. als Don Alfonso in COSÌ FAN TUTTE, in der Titelpartie von HÄUPTLING ABENDWIND sowie weiterhin als Zahlkellner Leopold im WEISSEN RÖSSL zu erleben.