Roman Hovenbitzer

Roman Hovenbitzer
Roman Hovenbitzer
Roman Hovenbitzer studierte Musiktheaterregie bei Götz Friedrich an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er assistierte u.a. bei Willy Decker, Götz Friedrich, Harry Kupfer, Karoline Gruber und Pet Halmen. Eigene Regiearbeiten führten ihn an zahlreiche Theater im In- und Ausland: so an das Theater Hagen (UN BALLO IN MASCHERA), die Oper Kiel (RUSALKA), das Theater Vanemuine Tartu/Estland (MARIA STUARDA) und zu den Opernfestspielen Savonlinna/Finnland (LOHENGRIN). In jüngerer Zeit realisierte er u.a. ARIADNE AUF NAXOS am Theater Kiel, PETER GRIMES am Theater Krefeld/Mönchengladbach, JONNY SPIELT AUF am Theater Hagen sowie CARMEN am Theater Hof. Von 2014 bis 2016 hatte er eine Gastprofessur für musikdramatische Darstellung und szenische Interpretation an der Kunstuniversität Graz inne.
Am Theater Gießen inszenierte Roman Hovenbitzer 2010 DIE GROSSMÜTIGE TOMYRIS sowie 2013 die Operette DIE OBEREN ZEHNTAUSEND; 2016/17 folgt DER BARBIER VON BAGDAD.