Irina Ries

Irina Ries
Irina Ries
Irina Ries wurde 1982 in Wiesbaden geboren und stand bereits während ihrer Schulzeit auf der Bühne des Wiesbadener Staatstheaters. Später sammelte sie im Jungen Staatsmusical unter der Leitung von Iris Limbarth erste Erfahrungen als Musicaldarstellerin. Dort spielte sie u.a. die Rolle der Smitty in HOW TO SUCCEED IN BUSINESS WITHOUT REALLY TRYING. Parallel arbeitete sie als Gast im Wiesbadener Schauspielensemble mit Regisseuren wie Constanze Lauterbach und Robin Telfer.
Nach ihrem Abitur studierte sie Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding sowie an der Hochschule für Musik und Theater in München. Während des Studiums gastierte sie am Münchner Residenztheater, am Metropoltheater München sowie am E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg.
2007 bis 2011 war Irina Ries Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, wo sie Rollen wie Jeanne (VERBRENNUNGEN), Doris (DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN), Marie (WOYZECK), Stella (ENDSTATION SEHNSUCHT) und Constanze (AMADEUS) interpretierte. Von 2012 bis 2014 war sie am Landestheater Eisenach engagiert und gastierte darüber hinaus am Staatstheater Meiningen; zu ihren Rollen in dieser Zeit gehörten Lola (HEUTE ABEND: LOLA BLAU), Ada (SPIELTRIEB), Smeraldina (DER DIENER ZWEIER HERREN) sowie Sheila (HAIR). In der Spielzeit 2013/14 übernahm sie am Theater Marburg die Rolle der Anca in der deutschen Erstaufführung von DURCH DEN WIND und war in einer Koproduktion des Stadttheater Gießen mit dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, der Produktion A MERRY DEATH, im taT zu sehen. In den Spielzeiten 2014/15 und 2015/16 wurde Irina Ries neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin am Jungen Staatstheater Wiesbaden auch als Regisseurin für die Abende DIE WANZE und PATRICK ANDERTHALB tätig. Seit 2011 ist sie Mitglied des Brachland-Ensembles.