Lukas Goldbach

Lukas Goldbach
Lukas Goldbach
Geboren 1981 nahe Saarbrücken, zog es Lukas Goldbach bereits als Dreizehnjährigen für seine ersten Bühnenerfahrungen an das Theater Überzwerg Saarbrücken, wo er 2002/03 als Schauspieleleve Erfahrungen als  Ensemblemitglied und Regieassistent, aber auch in den Bereichen Beleuchtung, Ton, Bühnentechnik und Ausstattung sammelte. Bereits während seines Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hannover gastierte er an verschiedenen Bühnen, wie dem Schauspielhaus Hannover u.a. mit KICK & RUSH (R: M. Storma) oder WIR IM FINALE, dem Renaissancetheater Wien, dem Theater an der Glocksee, im Malersaal Hamburg mit BAAL (R: A. Buddeberg) und am Goethetheater Bremen. 2007 folgte ein Engagement am Theater Vorpommern in Greifswald und Stralsund. Er spielte u.a. Rollen wie den Eilif in Brechts MUTTER COURAGE (R: Johanna Schall), den Baron im NACHTASYL (R: K. Paryla), Franz Moor in DIE RÄUBER und Kostja in DIE MÖWE (beides R: M. Nagatis) und entwickelte das Stück SCHICHT-C mit (R: Tobias Rausch von Lunatiks Produktion). 2008 feierte Lukas Goldbach sein Regiedebüt mit der Stückentwicklung FLIMMERTrip, 2009 folgte zum Greifswalder Polenmarkt die Inszenierung von K.I. Galczynskis DIE GRÜNE GANS, zur Fußball-WM 2010 die Stückentwicklung HOMO PILICREPUS – DER BALLSPIELENDE MENSCH und 2011 am Theater Vorpommern die deutsche Erstaufführung von LIVIA,13 und YANN & BEATRIX. Am Stadttheater Gießen war er unter anderem als Sohn in DER MANN DER DIE WELT ASS zu sehen, als Orest in IPHIGENIE AUF TAURIS und in der Titelrolle in RIO REISER - KÖNIG VON DEUTSCHLAND.