Teresa Rinn

Geboren wurde Teresa Rinn 1985 in Gießen, wo sie nach ihrem Abitur am Stadttheater als Ausstattungsassistentin tätig war. 2006 nahm sie ihr Studium der Visuellen Kommunikation (Schwerpunkt Bühnen- und Kostümbild bei Prof. rosalie) an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main auf.
Im Rahmen des Studiums entstanden neben Modellentwürfen und Rauminstallationen auch Kostüme, Sets und Figuren für Filmprojekte. 2009 absolvierte sie ihr Vordiplom in Form des performativen Maskenspiels TABULA RASA.
In Kooperation mit der Hessischen Theaterakademie realisierte sie Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen u.a. am Staatstheater Wiesbaden, dem Theater Heidelberg und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe. 2010 nahm sie am Internationalen Sommerlabor des „Tanzlabor 21”/„Play and Error” teil. Als Kostümassistentin war sie unter anderem für das „Ensemble Modern” und die Oper Frankfurt tätig. Für das Stadttheater Gießen, dem sie ab der Spielzeit 2015/16 wieder als Ausstattungsassistentin angehört, entwarf sie bereits Bühne und Figuren für QUIETSCH, DIE ENTE und zeigte beim TanzART ostwest die Performance THÄLER; 2015 folgte FRATZENFISCH.