BÜCHNER international - Produktionen, Positionen, Perspektiven

Unter dem Titel „BÜCHNER international. Produktionen, Positionen, Perspektiven“ ist anlässlich des einmaligen Theaterfestivals BÜCHNER international, das vom 20. bis zum 30. Juni 2013 am Stadttheater Gießen stattfand, ein Programmbuch entstanden, das sowohl das Festivalprogramm vorstellt als auch verschiedene wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit dem Phänomen Georg Büchner versammelt.

Ein ausführlicher Programmteil informiert über Hintergründe und Inhalte aller eingeladenen Gastspiele, über die verschiedenen thematischen Stränge und Schwerpunkte von Haupt- und Rahmenprogramm sowie über alle Projekte der Hessischen Theaterakademie (HTA), die im Rahmen von BÜCHNER international gezeigt wurden. Zahlreiche farbige Szenenfotos bereichern die Präsentation der internationalen Gastspiele.

Eine Besonderheit des Buches: Sämtliche Gastspiele des Hauptprogramms wurden im Vorfeld gebeten, eine Postkarte an Georg Büchner, an eine seiner Dramenfiguren oder auch an die Stadt Gießen zu schreiben. Das Ergebnis ist eine Sammlung verschiedenster Karten und kleiner Kunstwerke, die in Sprache, Form und Inhalt so vielfältig sind wie die eingeladenen Theatergruppen, und die das Programmbuch um eine ganz eigene Nuance erweitern. Auch der Kuratorische Beirat des Festivals, bestehend aus Elisabeth Schweeger (KunstFestSpiele Herrenhausen), rosalie (Professorin an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, Künstlerin) und Nina Hümpel (Gründerin und Betreiberin von tanznetz.de, Mitglied der Tanzjury der Stadt München), ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls per Postkarte die besten Wünsche an Georg Büchner zu schicken.

Ergänzend hierzu beschäftigen sich im theoretischen Teil des Buches Fachaufsätze verschiedener Wissenschaftler, Forscher und Theatermacher mit unterschiedlichen Aspekten der weltweiten und speziell auch der deutschen Büchner-Rezeption. So gewähren Aufsätze verschiedener Theaterwissenschaftlerinnen aus Chile (M. Soledad Lagos Rivera), Frankreich (Françoise Colomès) und Russland (Olga Galachowa) Einblicke in die Büchner-Rezeption im jeweiligen Land und regen zum Nachdenken über die Aktualität von Büchners Werk in verschiedenen kulturellen Kontexten an. Die wissenschaftlichen Essays vom Kultur- und Theaterwissenschaftler Ralph Fischer („Büchners Gänge“) sowie von der Theaterwissenschaftlerin und Ethnologin Berit Mohr und dem Medizinhistoriker Volker Roelcke („Nerven sezieren“) befassen sich mit ganz speziellen Aspekten in Büchners Werk. Ein Interview mit dem Regisseur Hans-Ulrich Becker, der Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft Franziska Schößler und dem Dramaturgen Jörg Bochow geht Fragen nach der weltweiten und speziell auch der deutschen Aktualität und Relevanz von Büchners WOYZECK nach.

Der renommierte Verlag Theater der Zeit veröffentlicht zusätzlich zur monatlich erscheinenden Fachzeitschrift pro Jahr spezielle Arbeitsbücher zu ausgewählten Themen. Dass das Festival BÜCHNER international in diese Sonderreihe aufgenommen wurde, betont die Bedeutung des anstehenden, internationalen Festivals.

Das Buch zum Festival

BÜCHNER international - Produktionen, Positionen, Perspektiven
Klappenbroschur mit 104 Seiten
Format: 218 x 285 mm
Herausgegeben vom Stadttheater Gießen
mit zahlreichen farbigen Abbildungen
zweisprachig deutsch/englisch
Preis: 10,00 EUR
auch in unserem Web-Shop

Bestellen

Bestellungen nimmt das Team der Theaterkasse per Mail oder telefonisch gerne auf:
Theaterkasse
theaterkasse(at)stadttheater-giessen.de
0641 / 79 57 -60 / -61