Viele Künstler bezeichnen ihre Schaffensprodukte als ihre Kinder. Das Baby OPERA ULTIMATIVA hat eine knapp 15-monatige Schwangerschaft hinter sich und liegt nunmehr im Geburtskanal des Stadttheaters Gießen.

Als dessen Erzeuger ist es mir ein Bedürfnis, allen, die an dieser Produktion aktiv mitgewirkt haben, ein von Herzen kommendes Danke zu sagen: allen an der CD-Aufnahme Beteiligten auf und hinter der Bühne, den weiter oben auch namentlich erwähnten Mitgestaltern der Audio-CD und des Begleitheftes, ganz besonders aber der Initiatorin und Produktionsleiterin Frau Cathérine Miville.

Ohne sie wäre das Werk überhaupt nicht entstanden. (Dieses Baby war ja kein Wunschkind; ich erzeugte es nicht aus eigenem Antrieb!) Ohne sie und ihren Glauben an die Qualität von OPERA ULTIMATIVA wäre auch die CD-Aufnahme nicht entstanden, und ohne sie und ihre Bereitschaft, die Verantwortung für das finanzielle Risiko zu tragen, gäbe es das aufwendige Begleitheft nicht.

Dafür, aber auch für das immer offene Ohr sowie Rat und Tat während der ganzen Produktionsphase: Respekt, Lob und Dank.

Januar 2010

Herbert Gietzen