• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
  • > Fotogalerie
  • > zurück
BRACHLAND-ENSEMBLE: Ready for Boarding

Der offizielle Bericht über das Internierungs- und Verhörprogramm der CIA

Gastspiel 14.10.2016

Basierend auf dem offiziellen Bericht des US-Senats über das Verhör- und Internierungsprogramm der CIA entwickelte das Brachland-Ensemble, das im vergangenen November mit dem Kulturförderpreis der Stadt Kassel ausgezeichnet wurde, das Live-Hörspiel »Ready for Boarding«.

2014 wurde die Zusammenfassung des Untersuchungsberichts über das Programm der CIA vom Ausschuss des US-Senats veröffentlicht. Damit ist der Öffentlichkeit ein Dokument zugänglich gemacht worden, das die Unternehmungen der CIA im Nachgang des 11. Septembers einsichtig werden lässt: die weltweite Verfolgung von Menschen, ihre Unterbringung in illegalen Gefängnissen und die Methoden der Demütigung und der Folter. Das Dokument offenbart nicht nur die Perfidität des von der CIA entwickelten Haft- und Foltersystems, sondern auch das Lügengespinst, das zur Vertuschung gegenüber dem Senat, dem Repräsentantenhaus, der Regierung und der Weltöffentlichkeit gesponnen wurde.

Drei SprecherInnen vertonen den fassungslos stimmenden Text, der teils zu Dialogen umgeschrieben wurde und so den 600 Seiten starken Bericht in Situationen übersetzt. Durch Einsatz von Sound, Licht und Stimme werden die zahlreichen Personen und Ereignisse des Berichtes zum Leben erweckt. Die Bühnenfassung orientiert sich am Wortlaut des Berichts, E-Mails und Gesprächsprotokolle wurden in Dialogform gebracht, damit sich die Zusammenhänge noch deutlicher offenbaren. Die Auseinandersetzung mit der Frage, wie es innerhalb eines Systems zu staatlich legitimierter Folter kommen kann und wo diese de facto beginnt, führt den Zuschauer direkt in die kalkulierende Gedankenwelt der Entwickler.

Im Anschluss findet ein Nachgespräch gemeinsam mit Gruppenmitgliedern von Amnesty International und dem Ensemble statt.

Es sprechen (in wechselnder Besetzung) Morgane de Toeuf, Irina Ries, Anika Pinter, Maria Isabel Hagen, Eric Rentmeister, Gunnar Seidel, Milan Pešl, Dominik Breuer
Text und Regie Dominik Breuer
Sounddesign Milan Pešl Grafik Felix Kramer
Dramaturgie Gunnar Seidel
Dramaturgische Beratung Dr. Michael Müller-Schwefe
Produktionsleitung Maria Isabel Hagen
Management Annemarie Schorcht

In Zusammenarbeit mit Amnesty International
Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg
Gefördert vom Kulturamt Kassel und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

  • 14.10.2016 | 20:00 Uhr | taT-studiobühne | Gastspiel