• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
  • > zurück
OPERISSIMO: Von Italien bis Russland

Mitglieder des Opernchores präsentieren Höhepunkte aus 400 Jahren Operngeschichte

Foyer um fünf 06.10.2017

Von Italien bis Russland spannt sich der Bogen der Beiträge, von einem Lamento Francesco Cavallis aus der Urstunde der Operngeschichte bis hin zu facettenreichen Werken des 20. Jahrhunderts, darunter markante Nummern aus Igor Stravinskys THE RAKE’S PROGRESS oder Erich Wolfgang Korngolds melodiösem Hauptwerk DIE TOTE STADT. Aber auch Liebhaber von Klassik und Romantik kommen auf ihre Kosten mit beliebten Klängen von Mozart und Tschaikowski bis Gounod.

Der Eintritt ist frei.

Mit: Natascha Jung, Lidia Maciejowska, Ayano Matsui, Olga Vogt; Chul-Ho Jang, Shawn Mlynek

Klavier: Evgeni Ganev