TanzArt ostwest taT 2

13.05. TanzArt taT 2
20.00 Uhr | taT-studiobühne

BLACK SWAN |T42 DANCE PROJECTS (BERN)
Choreographie: Félix Dumeril | Kostüme:Cathy Sharp, Misato Inoue | Tanz : Misato Inoue
Sollte Weiss die Abwesenheit von Farbe sein, so wie Reinheit keine Erinnerung kennt, dann wäre Schwarz  die Durchdringung von Farbe. Es schließt alles ein: jedes dunkle Geheimnis, ewig wiederkehrende Wellen von Schmerz. Wir erblicken abgrundtiefe Verzweiflung, Angst, Schuld und Wut, und doch erschreckt uns die Ähnlichkeit zum engelhaften Wesen. Ein unendliches Feld von sich entfaltenden Möglichkeiten tut sich auf.

VERKLÄRTE NACHT | THEATER KOBLENZ

Choreographie: Steffen Fuchs | Kostüme: Christian Binz | Tanz: Clara Jörgen, Kaho Kishinami, Pierre Doncq, Tim Leonard, Rory Stead | Musik: Verklärte Nacht von Arnold Schöberg
„Steffen Fuchs‘ Choreographie nimmt Impulse aus Richard Dehmels Gedicht „Verklärte Nacht“ auf, das Schönbergs gleichnamiges bekanntestes Frühwerk inspirierte. Aber die fünf Tänzer sind weit davon entfernt, ein Handlungsballett aufzuführen. Fuchs geht es eher darum, Assoziationsräume zu öffnen. Konkrete erotische oder gruppendynamische Prozesse verweisen stets auf die großen Konstanten – Liebe, Macht, Natur – und vor allem auf Schönbergs Musik. Die abgezirkelten Bewegungen holen die (...) Musik in den Raum, stellen sie in den Mittelpunkt, ziehen ihre Linien nach und gehen sie weiter. So entsteht Musiktheater im besten Sinn, zumal Fuchs seinen Tänzern ihre individuelle Körpersprache belässt, ohne je in Natürlichkeitssentimentalität oder pseudolyrisches Pathos abzugleiten.“ (Deutsche Bühne vom 27.02.2016)

SECRETS | THEATER BIELEFELD | GIANNI CUCCARO
Choreographie: Gianni Cuccaro | Kostüme: Gianni Cuccaro, Thomas Wittland | Tanz: Gianni Cuccaro, Noriko Nishidate
Können Körpersprache, Bewegungen, Gestik und Mimik ein Geheimnis verbergen? Was passiert mit unseren Körpern, wenn das Bedürfnis, Gedanken laut hinauszuschreien, sich Bahn bricht? SECRETS ist eine neue Choreographie von Gianni Cuccaro, Tänzer bei Tanz Bielefeld, die auf dem TanzArt ostwest Festival 2016 Premiere hat.

WHO THE FUCK IS ALICE | TANZTHEATER BRAUNSCHWEIG

Choreographie + Kostüme: Tiago Manquinho | Tanz: Alice Baccile, Alice Gaspari | Musik: Nicolas Jaar, Gajek, A. Badalamenti
Wer ist Alice? Verschiedene Aspekte und Facetten einer Frau werden in vielen kurzen Impressionen sichtbar. Doch was ist Vergangenheit, was Gegenwart, was Zukunft? Was Realität, was Erinnerung und was Traum? Wer ist diese Frau mit den vielen schillernden Gesichtern? Ist sie auf der Suche nach ihrer eigenen Identität? Gestaltet sie ihr Leben selbst oder wird sie gelebt und wird dadurch nur zur Beobachterin ihres eigenen Selbst? Tiago Manquinho legt seiner Choreografie ein Zitat von Alice Walker zugrunde: „The more I wonder the more I love.“ Je mehr ich also hinterfrage, desto mehr bin ich fähig zu lieben.

 

Info

TanzArt ostwest taT 2

13.05.2016 | 22.00 Uhr | taT-studiobühne

Mit: T42 Dance Projects, Tanztheater Braunschweig, Theater Koblenz, Theater Bielefeld | Gianni Cuccaro

Karten

(c) Tanztheater Braunschweig