• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
  • > Fotogalerie
  • > zurück
JUDAS

Monolog von Lot Vekemans | Deutsch von Eva Pieper und Christine Bais | Eine Kooperation mit der Evangelischen Stadtkirchenarbeit

28.12.2017

Für 30 Silberlinge lieferte Judas Jesus an die Hohenpriester aus. Sein Name wird allgemein mit Verrat gleichgesetzt. Bis heute gibt es zahlreiche Spekulationen über diese Bibelfigur und seine Motive. War er ein Verräter aus Habgier und Enttäuschung? Hatte er Zweifel am Glauben und am Messias? Oder war seine Tat nur die nötige Vollendung der Heilsverheißung? Nach zweitausend Jahren ist es an der Zeit, ihn selbst zu Wort kommen zu lassen. Judas Iskarioth tritt als Theaterfigur dem Publikum entgegen und erzählt seine Sicht der Geschichte. Die niederländische Theaterautorin Lot Vekemans ermöglicht mit diesem Monolog eine andere Perspektive auf die biblische Figur und konfrontiert das Publikum mit dem Judas in sich selbst.

Mit dem Monolog JUDAS, der einen anderen Blick auf die biblische Figur ermöglicht, steht eine weitere Produktion ganz unter dem Spielzeitmotto THEATER TRIFFT STADT und gewinnt durch die Evangelische Pankratiusgemeinde (Georg-Schlosser-Straße 7, Gießen) einen Gießener Kirchenraum als Spielort.

  • 15.12.2017 | 20:00 Uhr | Pankratiuskapelle Gießen | Premiere | Karten
  • 28.12.2017 | 20:00 Uhr | Pankratiuskapelle Gießen | Karten
  • 11.01.2018 | 20:00 Uhr | Pankratiuskapelle Gießen | im Anschluss - nachgefragt | Karten
  • 26.01.2018 | 20:00 Uhr | Pankratiuskapelle Gießen | Karten