• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
  • > Pressestimmen
  • > Fotogalerie
  • > zurück
TRIPTYCHON DES ANKOMMENS

Kurzdramen europäischer Autorinnen | Nino Haratischwili / Sofi Oksanen / Terézia Mora

Marusja kam vor Jahrzehnten ins Land. Sie tat alles für eine erfolgreiche Integration. Deutsch spricht sie besser als manche Deutschen. Heute putzt sie in einem Flüchtlingswohnheim. Was denkt sie über die Neuankömmlinge? – Darja, eine junge Frau aus der Ukraine, ist in finanziellen Schwierigkeiten. Im „BabyDreams“-Katalog inseriert sie als Eizellenspenderin. Die Engländerin Mary versucht sich endlich ihren Kinderwunsch zu erfüllen. – Mari war früher eine Weltenbummlerin, heute verschanzt sie sich in der eigenen Wohnung. Lediglich zum Einkaufen geht sie vor die Tür. Der einzige Kontakt: ein Flüchtling, dem sie bei der Integration hilft. Die Kurzdramen DIE BARBAREN von Nino Haratischwili, ICH LIEBE DICH SCHON JETZT von Sofi Oksanen und MARI von Terézia Mora erzählen von Frauen, die sich mit der heutigen Lage Europas auseinandersetzen.
TRIPTYCHON DES ANKOMMENS steht ganz unter dem Spielzeitmotto THEATER TRIFFT STADT und entführt das Publikum an unterschiedliche Spielstätten – Atrium des Gießener Rathauses, taT-studiobühne und einen Saal der THM.

  • Mary / Mari: Kyra Lippler
  • Marusja / Darja: Ewa Rataj
  • Mädchen: Inga Ströde
  • Stimme der Koordinatorin: Rebecka Dürr