24.06.2022 0
KLANGWELTEN zum Nachhören

Ein spannendes Experiment: Im analog-digitalen Konzert KLANGWELTEN II singt Sopranistin Karola Pavone Texte, die GPT-3 – die derzeit beste Sprach-KI (Künstliche Intelligenz) – speziell für das Konzert generiert hat. Sie interagiert mit Patrick Schimanski und Ulrich Müller an Drums und Elektronik sowie Martin Spahr am Prepared Piano. Jörg Stelkens wird in München die Gießener Musik in Echtzeit bearbeiten und dem Konzert live zumischen. Eine Software greift zudem in das Klangerlebnis mit ein: Sie ahnt voraus, wie die improvisierte Musik fortgeführt werden könnte, und macht eigene Vorschläge. Die Musiker:innen setzen sich der Technik spielerisch aus, ohne Netz und doppelten Boden, und wollen in dem Zwiegespräch mit der Maschine die Ohnmacht gegenüber einem unbekannten System künstlerisch fruchtbar machen. Dadurch entstehen einmalige, vorher nicht zu planende Klangwelten.

Hören Sie nachfolgend die Aufzeichnung des Konzerts. Im Anschluss diskutieren die Mitwirkenden des Abends mit Maik Romberg von der Stabstelle Digitalisierung der Münchener Kammerspiele über Chancen und Risiken der Digitalisierung im Kunstbetrieb und im Allgemeinen.

Viel Vergnügen!

Beim Laden des Videos (Vimeo) werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Vimeo übertragen. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.