Anne-Kathrin Abel

Anne-Kathrin Abel
Foto © Rolf K. Wegst

Anne-Kathrin Abel wurde 1991 in Gießen geboren. Bereits zu Schulzeiten wurde sie musikalisch auf Violoncello und Blockflöte ausgebildet, spielte im Schulorchester und sang mehrere Jahre im Kinder- und Jugendchor des Stadttheaters Gießen, wo sie Produktionen wie OLIVER!, DER GEHEIME GARTEN oder DIE ZAUBERFLÖTE solistisch mitgestalten konnte. Ab 2010 studierte sie Musikwissenschaft mit dem Nebenfächern Musikpädagogik und Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie den Masterstudiengang Musikwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sie schloss ihr Studium 2017 mit dem Master of Arts ab.
In der Zeit während ihres Studiums sammelte sie Erfahrungen als Regiehospitantin und -assistentin am Stadttheater Gießen, u.a. in den Opern LE NOZZE DI FIGARO und DER BESUCH DER ALTEN DAME von Gottfried von Einem sowie in dem Schauspiel NULLEN UND EINSEN von Philipp Löhle. Zudem war sie wiederholt als Sopranistin im Extrachor tätig. Im Jahr 2016 assistierte sie bei den Burgfestspielen Bad Vilbel für die Musicals EVITA und DER KLEINE HORRORLADEN und war die Saison über für die Abendspielleitung verantwortlich.
Seit Beginn der Spielzeit 2017/18 ist sie als Mitarbeiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Stadttheater Gießen engagiert. In der Spielzeit 2019/20 übernahm sie zusätzlich die Dramaturgie für den neu-konzipierten Opernabend GLAUBE. LIEBE. ABSCHIED. und war für die dramaturgische Begleitung der konzertanten Aufführung von HÄNSEL UND GRETEL zuständig.