Bettina Wilpert

Bettina Wilpert
Foto © Sabrina Richmann

Bettina Wilpert, geboren 1989, aufgewachsen bei Altötting. Sie studierte Kulturwissenschaft, Anglistik und Literarisches Schreiben in Potsdam, Berlin und Leipzig. Sie war u.a. Stipendiatin des 20. Klagenfurter Literaturkurses und nahm 2017 an der Autorenwerkstatt Prosa am Literarischen Colloquium in Berlin teil. Im Frühjahr 2018 erschien ihr Debütroman „nichts, was uns passiert“, für den sie im Oktober 2018 den ZDF-aspekte-Literaturpreis erhielt. Zudem wurde der Roman 2018 mit dem Melusine-Huss-Preis der Hotlist ausgezeichnet. 2019 erhielt Bettina Wilpert den Förderpreis im Rahmen des Lessing-Preises des Freistaates Sachsen sowie das Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium des Deutschen Literaturfonds. Zuletzt erschienen Texte von ihr in den Anthologien „Freie Stücke“ und „Flexen. Flâneusen* schreiben Städte“ sowie im Sammelband „Triggerwarnung". Für den WDR erarbeitete Bettina Wilpert eine Hörspielfassung ihres Romans „nichts, was uns passiert“ (Erstsendung am 14. September 2019 auf WDR 3). Sie lebt in Leipzig.