Christin Kullmann

Christin Kullmann

Christin Kullmann, in Thüringen geboren und aufgewachsen in Hamburg, erhielt ihren ersten Gesangsunterricht bei Yoshimitsu Haga und Janette Scovotti. Als Mitglied in verschiedenen Chören sang sie zahlreiche chorsinfonische Werke, wobei sie Gelegenheit hatte, bei Rundfunkübertragungen und mehreren CD-Produktionen mitzuwirken. Sie absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, zunächst bei Frau Prof. Ingrid Kremling. Später setzte sie ihr Studium in der Klasse von Prof. Jörn Dopfer fort. Sie war Stipendiatin des durch Lord Yehudi Menuhin initiierten Vereins Live Music Now, der Johannes Brahms-Stiftung Hamburg sowie des Richard-Wagner-Verbands Hamburg. Ferner ist sie Preisträgerin des Elise-Meyer-Wettbewerbs Hamburg 2011. Bereits während ihrer Studienzeit gastierte sie mit der Produktion CENDRILLON am Theater Kiel. Zu ihrem Repertoire gehören Blonde (ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL), Barbarina (LE NOZZE DI FIGARO), Die Fee (CENDRILLON) und Najade (ARIADNE AUF NAXOS). Ihre regelmäßige Konzerttätigkeit führte sie bereits u.a. in die Laeiszhalle, in den Admiralspalast Berlin sowie nach Bonn, Dänemark und Rom. Meisterkurse bei renommierten Sängerinnen und Gesangspädagogen, u.a. bei Angela Denoke, Adrianne Pieczonka und Margreet Honig, ergänzen ihre Ausbildung. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied des Chores des Stadttheater Gießen und ist dort solistisch als Barbarina in LE NOZZE DI FIGARO zu erleben.