Ivan Krastev

Ivan Krastev

Ivan Krastev wurde 1970 in Shumen/Bulgarien geboren und absolvierte sein Studium sowohl in Sofia als auch an der Folkwang-Hochschule in Essen; sein Meisterklassendiplom erhielt er an der Musikhochschule in Würzburg. Er gewann den ersten Preis beim Wettbewerb für Sänger und Instrumentalisten „Sv. Obretenov“ in Bulgarien mit dem 1. Violinkonzert von Wladigerow. Krastev gibt zahlreiche Kammer- und Solokonzerte in Bulgarien, Spanien, Österreich und Deutschland, u.a. interpretiert er die Violinkonzerte von Brahms, Bruch, Wladigerow und Tschaikowski. Seit 2001 ist er Konzertmeister des Philharmonischen Orchester Gießen. Das Gießener Publikum konnte Ivan Krastev in verschiedenen Werken solistisch erleben, so u.a. mit den Violinkonzerten von Tschaikowski und Bruch, dem Concerto Grosso No. 1 von Alfred Schnittke sowie im Rahmen eines Kammerkonzertes an der Seite von Pianist Evgeni Ganev mit Violinsonaten von Johannes Brahms.