Jochen G. Hochfeld

Jochen G. Hochfeld ist in Hamburg geboren. Ein dort aufgenommenes Studium der Kunstgeschichte wird für eine Ausbildung zum Herrenschneider an der Hamburgischen Staatsoper abgebrochen. Es folgt ein Gesellenjahr in Bremen am Theater am Goetheplatz. Dann von 2001 bis 2007 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee im Fach Bühnen- und Kostümbild u. a. bei Ginka Tscholakova, Valerie von Stillfried mit Gastsemester an der ASP in Kraków u.a. bei Andrzej Majewski und Adam Brinken. Abschluss mit Diplom. Dem Studium schließen sich eigene Arbeiten in Oldenburg und Bochum, sowie Assistenzen u.a. an der Komischen Oper und am Wiener Burgtheater an. Für dreieinhalb Jahre bleibt Jochen Hochfeld als Assistent an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Im Anschluss beginnt 2012 die anhaltende Selbstständigkeit als Bühnen- und Kostümbildner. Zusammenarbeiten mit Dimiter Gotscheff (SHAKESPEARSPIELE am Deutschen Theater Berlin und LEERES THEATER für das Thalia Theater Hamburg), mit dem Opernregisseur Matthias Schönfeldt (LEONCE UND LENA in Koblenz), sowie mit der Regisseurin Katrin Hentschel (DIE ERSTAUNLICHEN ABENTEUER DER MAULINA SCHMIDT, BÖSE KINDER am Theater Parkaue Berlin). Darüber hinaus widmet Jochen Hochfeld sein Schaffen seit Jahren dem  Kindermusiktheater ATZE (u.a. DIE BESTEN BEERDIGUNGEN DER WELT, EMIL UND DIE DETEKTIVE, DIE HÜHNEROPER oder HANS IM GLÜCK). Er lebt mit seiner Familie in Berlin-Gesundbrunnen. IMMER NOCH STURM ist Jochen Hochfelds erste Arbeit sowohl mit dem Regisseur Titus Georgi als auch am Stadttheater Gießen.