Julie de Meulemeester

Julie de Meulemeester
Julie De Meulemeester wurde schon in frühen Jahren an der Jazzy Free School (Leitung Sandrine De Meulemeester) in Modern Jazz und Klassischem Tanz ausgebildet, bevor sie mit 17 Jahren der angeschlossenen JCDM Company mit Sitz nahe der französischen Stadt Fontainebleau südlich von Paris als Solistin beitrat. Schon bald arbeitete sie dort auch als Tanzpädagogin, was sie durch das erfolgreiche Absolvieren staatlicher Prüfungen in Paris professionalisierte, sowie als choreographische Assistentin. 2015 wurde sie Solotänzerin am Ballett des Südböhmischen Theaters Budweis, wo sie zum wiederholten Mal den regional verliehenen Thalia-Preis als beste Tänzerin erhielt und zuletzt den Solopart in Strawinskys "Le sacre du printemps" übernahm. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Tänzerin der Tanzcompagnie Gießen/Stadttheater Gießen.