Kurt Förster

Kurt Förster

Kurt Förster wurde in Würzburg geboren und begann das Posaunenspiel bei Reinhold Matzula, der als Posaunist am Stadttheater Würzburg wirkte. Am Nürnberger Meistersinger-Konservatorium studierte er in der Folge bei Silvan Koopmann das Fach Orchestermusik und setzte sein Studium bei Prof. Paul Schreckenberger an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim fort. Darüber hinaus absolvierte er das Aufbaustudium „Künstlerische Ausbildung“. 1990 wurde er noch während seiner Studienzeit als Soloposaunist beim Philharmonischen Orchester Gießen engagiert. Als Gast ist er bei verschiedenen Orchestern zu hören gewesen, u.a. beim RSO Frankfurt, RSO Saarbrücken, RSB Berlin, Ensemble Modern, den Düsseldorfer Symphonikern und an der Oper Frankfurt. Neben seiner Orchestertätigkeit tritt er auch wiederholt bei Kammerkonzerten in Erscheinung. Seit 1990 spielt er im Festspielorchester Bayreuth und ist Mitglied des „Bayreuth-Backstage-Posaunenquartetts“.