Marie Seidler

Marie Seidler

Die Mezzosopranistin Marie Seidler studierte bei Hedwig Fassbender an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt a. M. und an der Royal Academy of Music in London. Sie ist Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart und Trägerin des T.-Eipperle-Rieger-Preises. Ihr Operndebüt feierte sie 2012 am Theater Aachen in der Titelrolle von Maurice Ravels L'ENFANT ET LES SORTILÈGES. Sie konzertierte u.a. in Oxford und beim Händel Festival in London. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie festes Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen. Zu ihren Rollen zählen Olga (EUGEN ONEGIN), Flora (LA TRAVIATA), Fatime (OBERON) und Dorabella (COSÌ FAN TUTTE), Treszka (EIN HERBSTMANÖVER) sowie Cherubino (LE NOZZE DI FIGARO). In der Spielzeit 2018/19 wird sie u.a. erneut in BABbEL (UA) zu erleben sein.

Neben ihrer Operntätigkeit gibt Marie Seidler regelmäßig Liederabende und Konzerte. Im Oktober 2018 war sie Im Rahmen der renommierten Reihe Schubertìada in Barcelona zu hören. Im Sommer 2017 sang sie Mahlers „Des Knaben Wunderhorn“ in Nancy mit dem Orchestre Lyrique et Symphonique und beim Schleswig-Holstein Festival. 2016 war sie neben Simon Bailey in der Alten Oper Frankfurt mit dem Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns und J.S. Bach zu hören. Liederabende führten sie nach Stuttgart zur Internationalen Hugo Wolf Akademie, zum Eppaner Liedsommer unter der Leitung von Brigitte Fassbaender, zu Liedreihen nach Spanien und England. Meisterkurse belegte sie unter anderem bei Graham Johnson und Brigitte Fassbaender.