Martin Gärtner

Martin Gärtner

Martin Gärtner studierte Gesang, Klavier und Dirigieren an der Musikhochschule in Karlsruhe und lies ein Kapellmeisterstudium an der Musikhochschule in Detmold folgen. Danach war er an mehreren Theatern in Deutschland als Chordirektor und Kapellmeister engagiert. In dieser Zeit entwickelte er seine Neigung zu Schauspiel und Kabarett und arbeitete in den Folgejahren als Kabarettist, Schauspieler, Klavierbegleiter und Chorleiter. Am Stadttheater Gießen gründete er 1997 den Kinder- und Jugendchor, der seitdem an zahlreichen Produktionen mitwirkte.

Martin Gärtner ist Dozent für Ensembleleitung, Klavier und Korrepetition am Musikinstitut der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Daneben ist er immer noch mit verschiedenen Kabarettprogrammen oder Theaterstücken auf der Bühne zu erleben, auch mit seiner Frau Manuela Gärtner, mit der er das Programm VON DUETT BIS DUELL und die Oper PIMPINONE von Georg Philipp Telemann auf die Bühne gebracht hat.

2016 erhielt Gärtner den Theaterpreis „denkmal“, verliehen vom Theaterverein des Stadttheater Gießen. In Bodo Wartkes KÖNIG ÖDIPUS zeigte er in insgesamt 86 Vorstellungen sein Können als Klavierkabarettist; in der Fortsetzung ANTIGONE ist er ab Frühjahr 2020 zu erleben.