Martin Spahr

Martin Spahr

Martin Spahr ist seit 2015 als Kapellmeister und Musikalischer Leiter der Schauspielsparte am Stadttheater Gießen engagiert. Besondere Beachtung erreichten dabei seine Einstudierungen der Opern GEGEN DIE WAND und LEBEN MIT EINEM IDIOTEN, die Uraufführung des Tanztheaters TITUS ANDRONICUS mit der Musik von 48nord, die Eigenproduktion des Musicals I WANNA BE LOVED BY YOU und das Dirigat des szenischen Konzerts SURROGATE CITIES von Heiner Goebbels. Martin Spahr ist darüber hinaus auch als Komponist und Arrangeur für die Musik verschiedener Schauspielproduktionen, auf dem Konzertpodium für die Kinder- und Examenskonzerte in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) und für diverse Kammeropern verantwortlich.

2018 debütierte er im Rahmen der Wiesbadener Maifestspiele und der Osterfestspiele Baden-Baden. Er dirigierte außerdem an der Polnischen Kammerphilharmonie, der Philharmonie Südwestfalen, das Ensemble Reflektor und das Orchester der HfMDK, wo er in der Klasse von Prof. Wojciech Rajski studierte.

Spahr ist Alumnus der Akademie Musiktheater heute der Deutschen Bank Stiftung.

In der Spielzeit 2018/19 leitet er neben dem großen Sonderkonzert von Heiner Goebbels' SURROGATE CITIES auch die Uraufführung des Tanztheaters METROPOLIS sowie PUMUCKL – Das Musical, PETER UND DER WOLF, JOHNNY BREITWIESER und weitere Vorstellungen des Saisonrepertoires.