Masae Nomura

Masae Nomura

Masae Nomura stammt aus Aichi/Japan und studierte zunächst an der Tokyo Gakugei University, wo sie den Bachelorgrad in Musik erhielt. Ihr Masterstudium setzte sie zwischen 2008 und 2012 in Gießen an der Justus-Liebig-Universität fort, das sie mit einer Arbeit über “Motivationale Aspekte des Musizierens in der Schule” abschloss. Nachdem sie bereits an japanischen High Schools in Aichi und in Tokyo als Musiklehrerin tätig wurde, knüpfte sie am Stadttheater Gießen an ihre pädagogische Arbeit an; zunächst bis 2012 als Praktikantin, ist sie seit der Spielzeit 2012/13 als Theater- und Musikpädagogin im Kinder- und Jugendtheater aktiv. In dieser Funktion betreute sie Produktionen wie BRUNDIBÁR und EINE SONNE, EINE WELT als Dramaturgin und sorgte bei der Operetten-Wiederentdeckung TANZ AUF DEM PULVERFASS für die musikalische Rekonstruktion. Ferner zeichnete sie u.a. bei DIE ZWEITE PRINZESSIN, TSCHICK und DER DICKSTE PINGUIN VOM POL für Musik sowie musikalische Leitung verantwortlich. In der Spielzeit 2018/19 ist sie u.a. am künsterlischen Produktionsprozess des Familienkonzerts ALS ROSSINI DEN WALDHÖRNERN DAS SINGEN BEIBRACHTE beteiligt.