Pablo Druker

Pablo Druker wurde in Buenos Aires geboren. Im Jahr 2017 trat er die Stelle als neuer Chefdirigent des Orchesters des Teatro Argentino de La Plata in Buenos Aires, Argentinien an. Er arbeitete mit zahlreichen internationalen Orchestern und Ensembles, darunter die Rumänische Staatsphilharmonie ›Dinu Lipatti‹, das Orquesta Estable von Teatro Colón, die Bergische Symphoniker, Neues Konzertorchester Berlin, Hochschulorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Neue Philharmonie Westfalen, Ensemble Modern, Synergy Vocals, Ensemble Lucilin, Ensemble Süden, Ensemble Opera Nova und Ensemble Sonorama. Pablo Druker nahm außerdem als Dirigent an bekannten Musikfestivals teil, darunter das cresc... Festival, Ciclo de Música Contemporánea del Teatro San Martín, Wittener Tage für neue Kammermusik, Klangspuren Festival Schwaz und Colón Contemporáneo, wo er unter anderem mit bedeutenden Komponisten und Dirigenten wie etwa Salvatore Sciarrino, Steve Reich, Heiner Goebbels, Gerardo Gandini, Simon Steen-Andersen, Mariano Etkin, Carola Bauckholt, Santiago Santero, Enno Poppe und Peter Rundel zusammenarbeitete. 2015/2016 war Pablo Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA). Aktuell ist er Musikalische Leiter des Mobile Beats Ensembles, das im Jahr 2016 gemeinsam mit Mitgliedern der Akademie gegründet wurde. Pablo studierte Klavier bei Beatriz Tabares und Antonio De Raco, Komposition bei Santiago Santero und Gerardo Gandini und Dirigieren bei Mario Benzecry am Instituto Universitario Nacional del Arte (IUNA). Er führte sein Studium in Deutschland an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Klasse von Rüdiger Bohn fort.