Rosana Hribar

Rosana Hribar

Rosana Hribar gehört zu den bekanntesten Vertreterinnen des zeitgenössischen Tanzes in der 1970er Generation. Ausgebildet an der Akademie für Tanz der slowenischen Hauptstadt Ljubljana, erhielt sie ebendort an der Akademie für Theater, Radio, Film und Fernsehen ihren Master of Arts. Seit über zwanzig Jahren arbeitet sie als Tänzerin und Choreographin mit nahezu allen wichtigen Choreographen und Regisseuren ihrer Heimat Slowenien zusammen und choreographiert für verschiedenste Ballett- und Tanzensembles im internationalen Kontext.

Eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit verbindet sie mit Gregor Luštek; zusammen fanden sie über die Grenzen Sloweniens hinaus Beachtung. Sie sind unter anderem Preisträger bei den internationalen Tanzwettbewerben in Hannover, Ludwigshafen und Belgrad. Dreimal erhielt Rosana Hribar als beste Performerin den River Man Award und tritt auch als Produzentin und Regisseurin von Kurzfilmen überregional in Erscheinung. 2015 erhielt sie als höchste nationale Auszeichnung den Prešeren Fund Award.

In jüngster Zeit machte sie mit einer Reihe von spektakulären, genre-übergreifenden Pas de deux auf sich aufmerksam, welche ihr Auszeichnungen von hoch angesehenen internationalen Tanzwettbewerben wie dem Gibanica/Moving Cake Tanzfestival einbrachten. Bereits in der Spielzeit 2015/2016 kreierte sie für die taT-Studiobühne den Tanzabend GLAUB AN MICH. Nun kehrt sie mit der Choreographie für einen Teil des Tanzabends GLOBETROTTER zur Musik von Darius Milhaud an das Stadttheater Gießen zurück.