Tuncay Kurtoğlu

Tuncay Kurtoğlu

Tuncay Kurtoğlu stammt aus Ankara, wo er an der Gazi University Gesang studierte. Im Anschluss wurde er an die Staatsopern von Ankara und Istanbul engagiert, wo er seither die zentralen Basspartien des Repertoires interpretierte, von Osmin (DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL), über Wurm (LUISA MILLER) und Ramfis (AIDA) bis Philipp II. (DON CARLOS). Er ist Preisträger zahlreicher Gesangswettbewerbe, darunter die International Tchaikovsky Competition in Moskau, der Wettbewerb Francisco Viñas in Barcelona und die Hans Gabor Belvedere Singing Competition in Wien; 2008 erhielt er den 1. Preis des Concorso di Alcamo. Internationale Gastverpflichtungen führten ihn u.a. zum Aspendos Festival, an das Teatro La Fenice in Venedig, bis nach Tokio und Santiago de Chile. 2011 debütierte er an der Hamburgischen Staatsoper als Großinquisitor in Peter Konwitschnys Inszenierung von DON CARLOS; 2013 folgte ebendort der Pistola in FALSTAFF. Am Stadttheater Gießen debütierte er 2016 als Yunus Güner in GEGEN DIE WAND.