Annika Gerhards

Annika Gerhards

Annika Gerhards absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Prof. Heidrun Kordes und Prof. Katharina Kutsch. Von 2013 bis 2016 war sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo sie u.a. Giannetta (ELISIR D’AMORE), Waldvogel (SIEGFRIED), Junger Hirt (TANNHÄUSER), Blumenmädchen (PARSIFAL), Sand-/Taumännchen und Gretel in der Neuproduktion HÄNSEL UND GRETEL unter Christian Thielemann sang. Weiterhin sang sie die Titelpartie in Lortzings UNDINE in der Kinder-Version der Wiener Staatsoper, die beiden letztgenannten Produktionen sind auch auf DVD erschienen. Große Erfolge feierte sie zudem bei ihren Rollendebüts als Marzelline (FIDELIO) unter Adam Fischer und als Adele (FLEDERMAUS) unter Stefan Soltesz. Anschließend folgten Haus- und Rollendebüts unter anderem als Susanna (NOZZE DI FIGARO), Pamina (ZAUBERFLÖTE), Adele, Gretel, Cunegonde (CANDIDE), Annina (NACHT IN VENEDIG), Fiakermilli (ARABELLA), Erste Elfe (RUSALKA) u.a. an der Oper Köln, der Oper Leipzig, dem Staatstheater Darmstadt, bei den Seefestspielen in Mörbisch, an der Staatsoperette Dresden und der Komischen Oper Berlin.

2018 erschien beim Label Pentatone ein von der Fachpresse gefeierter Live-Mitschnitt des NDR-Neujahrskonzertes (J. Strauß, Fledermaus) mit Annika Gerhards als Adele unter Lawrence Foster. Im Sommer 2021 spielte sie mit dem Orchestre Philharmonique de Monte Carlo für das gleiche Label unter Marek Janowski Oscar in Verdis „Maskenball“ ein.
Annika Gerhards widmet sich mit Begeisterung dem Opern- und Liedrepertoire des 20. und 21. Jahrhunderts, so sang sie 2017 die „Frau“ in Schnittkes LEBEN MIT EINEM IDIOTEN am Stadttheater Gießen, spielte mit der Pianistin Pauliina Tukiainen Liedzyklen von Wolfgang Rihm ein (Coviello Classics), debütierte unlängst als Lulu beim Enescu-Festival in Bukarest und wird Anfang '22 als Alma in Charles Wuorinens BROKEBACK MOUNTAIN ebenfalls in Gießen zu hören sein.