Colenton Freeman

Colenton Freeman

Colenton Freeman wurde in Atlanta/USA geboren und absolvierte sein Studium an dem Oberlin Conservatory of Music in Ohio. In Los Angeles wurde Freeman beim Metropolitan Opera Wettbewerb mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Sein künstlerischer Werdegang wurde maßgeblich beeinflußt in Meisterklassen bei mit Margaret Harshaw, Richard Miller, Elisabeth Schwarzkopf, Luciano Pavarotti, Placido Domingo und Nicolai Gedda.

Seine Opernkarriere begann er in San Francisco und sang an der Santa Fe Opera, der Lyric Opera Chicago, der Welsh National Opera sowie am Royal Opera House Covent Garden (London), der Staatsoper Hamburg mit der Partie des Don José in CARMEN, an dem Opernhaus Bonn, dem Niedersächsische Staatstheater Hannover und dem Opernhaus Dortmund, wo er in der Titelpartie von Schuberts FIERRABRAS zu hören war. Sein Repertoire umfasst Partien u.a. als Calaf in Puccinis TURANDOT, Enzo in LA GIOCONDA, Riccardo in UN BALLO IN MASCHERA, die Titelpartie in EMANI sowie Pinkerton in MADAMA BUTTERFLY. Zudem hatte er zahlreiche Auftritte auf Musicalbühnen und im Konzertbereich.

Hinzu kamen Auftritte in Funk und Fernsehen sowie CD- und Video -Einspielungen (u.a. eine preisgekrönte Aufnahme von Gershwins "Porgy and Bess" mit dem Dirigenten Sir Simon Rattle).

Colenton Freeman war Vertretungsprofessor und Lehrbeauftragter für Hauptfach Gesang an die Hochschule für Musik Detmold von 2007-2012. Zur Zeit ist er Dozent für Gesang am Institut für Musik, Hochschule Osnabrück und Institut für Musik Lehramt, Universität Kassel. Er ist auch 2. Vorsitzender des Deutschen Tonkünstler Bundesverbands (Land Hessen).