Dan Chamandy

Dan Chamandy

Der kanadische Tenor Dan Chamandy erhielt seine Gesangsausbildung an der University of Toronto und begann seine Karriere 1998 als Mitglied des Internationalen Studios der Niederländischen Oper Amsterdam. Von 1999 bis 2005 war er am Tiroler Landestheater Innsbruck engagiert, wo er zentrale Tenorpartien wie Don José (CARMEN), Kalaf (TURANDOT), Florestan (FIDELIO), Stolzing (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG) sowie Sergej (LADY MACBETH VON MZENSK) interpretierte. Den Sergej sang er zudem am Staatstheater Wiesbaden und an der Komischen Oper Berlin. Gastengagements führten ihn u.a. als Sou-Chong (DAS LAND DES LÄCHELNS) nach Wiesbaden und Darmstadt sowie als Paul (DIE TOTE STADT) an die New York City Opera. An der Neuen Oper Wien sang er in Manfred Trojahns zeitgenössischer Oper OREST die Rolle des Menelaos; an der Landesbühne Sachsen überzeugte er als Bürgermeister in Gottfried von Einems BESUCH DER ALTEN DAME. Mit dem „Trio Schmetterlinge“ gibt er zudem verschiedene Konzertabende in Wien und Umgebung.

Am Stadttheater Gießen war er wiederkehrend als Gast zu erleben, so als Chlestakow (DER REVISOR), Alwa (LULU), Ferry (VIKTORIA UND IHR HUSAR), Boche (TANZ AUF DEM PULVERFASS), Emmerich von Kereszthely (KEHRAUS UM ST. STEPHAN), Niko / Hüseyin (GEGEN DIE WAND), Baba Mustapha (BARBIER VON BAGDAD) sowie als Biberhahn in Offenbachs HÄUPTLING ABENDWIND. Für BROKEBACK MOUNTAIN kehrt der kanadische Sänger an die Lahn zurück.