Florin Iliescu

Florin Iliescu

Florin Iliescu wurde als Sohn einer Musiker-Familie 1984 in Bukarest geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Violinunterricht. Bekannte Geigerinnen und Geiger wie Christiane Edinger, Zakhar Bron, Leonidas Kavakos und Stefan Gheorghiu haben Florin Iliescu während seiner Ausbildung geprägt. Kammermusikalische Anregungen erhielt er bei Walter Levin, dem Primarius des LaSalle String Quartet. Florin Iliescu ist Stipendiat verschiedener Stiftungen. Bereits im Alter von 19 Jahren, noch während seines Studiums an der Musikhochschule Lübeck, erhielt er seine erste Orchesteranstellung als Stellvertretender Konzertmeister bei den Lübecker Philharmonikern. Weitere Orchestererfahrungen sammelte er beim NDRElbphilharmonie-Orchester Hamburg, beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, beim Beethoven-Orchester Bonn und an der Frankfurter Oper. Seit 2018 ist Florin Iliescu 1. Konzertmeister im hr-Sinfonieorchester. 2019 spielte er mit dem international renommierten Violinvirtuosen Gil Shaham als Duo in der Alten Oper Frankfurt. Im Sommer 2020 trat er als Solist und Dirigent im Rahmen des Pyeongchang Music Festival, des bekanntesten Musikfestivals Südkoreas, auf. Florin Iliescu spielt auf einer Violine von Gioffredo Cappa (1716).