Michaela Selinger

Michaela Selinger
Foto © Jonas Holthaus

Michaela Selinger begann ihre Karriere 2004 an den österreichischen Opernhäusern in Klagenfurt, Kärnten und Innsbruck. Von 2005 bis 2010 war sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Seitdem hat sie eine internationale Karriere als Opern- und Konzertsolistin entwickelt, darunter Einladungen zum Glyndebourne Festival, an die Staatsoper München, die Opéra de Lyon und in den Wiener Musikverein. In den letzten Spielzeiten wurde Michaela Selinger an das Teatro dell'Opera di Roma für Cherubino (NOZZE DI FIGARO) unter Riccardo Muti, an die Oper Leipzig für den Komponisten in ARIADNE AUF NAXOS, an die Sydney Opera für Mélisande (PELLÉAS ET MÉLISANDE) unter Charles Dutoît, zum Glyndebourne Festival für Magdalene (MEISTERSINGER VON NÜRNBERG) unter Vladimir Jurowski, an die Nationaloper Warschau für Brangäne (TRISTAN UND ISOLDE), zu den Salzburger Festspielen für Strauss' DIE LIEBE DER DANAE sowie an die Accademia di Santa Cecilia in Rom und an die Münchner Staatsoper für Orlovsky (FLEDERMAUS) eingeladen.