• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
FEMALE POETRY SLAM POWER SHOW

mit Josefine von Blütenstaub (Leipzig), Lea Weber (Karben), Lara Ermer (Frankfurt) und Stella Jantosca (Marburg)

Diese Veranstaltungsreihe macht deutlich, wieso Poetry Slam nicht länger geprägt sein darf von krachledernen Jungs mit ihren proll-poetischen Texten. In den letzten Jahren haben weibliche Slam Poetinnen den Jungs einiges beigebracht über Machtgefälle, Chancengleichheit und was es heißt, eine Bühne mit gehaltvollen, relevanten Texten wirklich zu rocken. Bei der Femslam-Show entwickeln vier der stärksten Bühnendichterinnen Deutschlands ein eigenes, spontanes Format und gestalten gemeinsam einen Abend voller erstklassiger Slam Poetry.

Josefine von Blütenstaub ist leidenschaftliche Wettkampfpoetin, gerät aber immer mehr in die Fänge des hochkulturellen Literaturbetriebs. Ihre Texte erzählen große Geschichten, sind aber dicht und ohne Pause. Ihre Performance ist für die große Bühne, kommt aber ohne wilde Gesten aus. Ihr Textbuch „Nachtschattengewächse“ sollte in keinem Bücherregal keines Jugendlichen und keiner Professorin stehen.

Lea Weber ist die Stimme der Wetterau. Das klingt sehr provinziell, ist es aber nicht. Ihre Texte sind von grenzenloser Relevanz und spiegeln doch auch die Details unserer Heimat wieder. Ihre Stimme geht unter die Herzklappen, ihre Worte treffen nerven, ihre Präsenz auf der Bühne ergreift den Raum.

Lara Ermer sagt, was alle denken. Sie spricht Themen an, mit denen sich alle beschäftigen und selten miteinander austauschen. Sie bricht Schweigen und füllt es mit Lachen. Jede Schwere füllt sie mit Leichtigkeit und das wird vom Publikum deutschlandweit bei Poetry Slams mit großem Erfolg belohnt. Ihr Erstling „Ein offenes Buch: Von idealen, perfektem Sex und anderen Mythen“ wird sie zur Stimme einer Generation machen, die etwas zu sagen hat.

Stella Jantosca steht noch nicht lange auf der Bühne, doch sie wirkt schon so abgeklärt. Sie lebt die Idee des Poetry Slams voller Leidenschaft und wird in Zukunft noch größere Erfolge feiern, als sie eh schon feiern durfte.

 

(Texte von Lars Ruppel)

  • Fr 15.10.2021 | 20:00 Uhr | taT-studiobühne | Extra | Karten