DER CHINESE (UA)

Eine Farce von Benjamin Lauterbach

Glückliches Deutschland: Hier lebt man in naher Zukunft gesund, weil im Einklang mit der Natur. Nachhaltigkeit ist oberstes Gebot. Um ungebetene Elemente aus diesem Schlaraffenland fernzuhalten, hat man gleich einen Zaun um Deutschland gebaut. Nur wer deutsch spricht und sich anpasst, darf ins Land. So wie der Chinese. Er wird von seiner Regierung geschickt, um von den Deutschen zu lernen, warum diese so glücklich sind. Die Musterfamilie, Vater Alexander, von Beruf Erfinder, Mutter Gwendolyn, die Kinder Maria-Lara und Sohn Niklas erwarten ihn schon sehnsüchtig. Dann ist er endlich da – und tritt von einem Fettnäpfchen ins andere. Die heile Welt wird innerhalb eines Tages aus den Angeln gehebelt.
Benjamin Lauterbach hat in seiner am Staatstheater Darmstadt erfolgreich uraufgeführten Farce den ökologisch ach so engagierten Deutschen den Spiegel vor. In grotesker Überzeichnung zeigt Der Chinese, wohin „gut gemeint“, wird es zum Dogma, führen kann. In die Ökokratie. Armes Deutschland.

 

info

DER CHINESE (UA)
Eine Farce von Benjamin Lauterbach

Staatstheater Darmstadt

Regie: Andrea Thiesen

Sonntag, den 16. Juni 2013 | 19.30 Uhr | Großes Haus | Karten

Galerie