seiryu theater

WOYZECK VERSION FUKUSHIMA

Woyzeck als Angestellter der TEPCO im Sicherheitsdress: in Konfrontation mit den Männern in schicken schwarz-weißen Anzügen. Ist der nukleare GAU wirklich schon wieder so lange her? Den Medien liefert er heute keine großen Aufreger mehr. Das Seiryu Theater hingegen hat noch im Jahr der Katastrophe den verdienstvollen Versuch unternommen, dem Unaussprechlichen eine Sprache zu geben. Wo sie dennoch abbricht, abbrechen muss, übernimmt das Klavier. Oder die Schrift, die TEPCO-WOYZECK aber auch zu einem wirklichen Pappkameraden werden lässt – in einem Spiel, dessen Regeln andere bestimmen. Bertolt Brecht würde aufhorchen.

Info

WOYZECK VERSION FUKUSHIMA
Seiryu Theater

Japan, 2011

Regie: Atsuya Tanaka

Schauspiel / Performance

1h10, keine Pause

VORSTELLUNGEN
Mo, 24.06.2013 | 22.00 Uhr | TiL-studiobühne
und
Di, 25.06.2013 | 22.00 Uhr | TiL-studiobühne