• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
  • >Pressestimmen
1. SINFONIEKONZERT | KLANG

Werke von Richard Wagner, Anton Bruckner und Franz Schreker

Der „Karfreitagszauber“ ist in Richard Wagners schmerzlichem und dramatischem letzten Bühnenwerk Parsifal eine friedliche Oase, die Schilderung eines sonnigen, blühenden Frühlingsmorgens, dessen Klangzauber sich auch in der Bearbeitung für Bläser und Pauken entfalten kann. Wie ein ebenfalls in sich ruhendes, poetisches Stück Musik im Vergleich dazu ganz ohne Bläser klingt, lässt sich sodann mit dem Adagio aus Anton Bruckners Streichquintett (bearbeitet für Streichorchester) erleben. In Franz Schrekers faszinierender Kammersymphonie von 1917, in der er die üblichen vier Sätze kunstvoll in einen einzigen, nur gut 20 Minuten dauernden Satz verschmelzt, verbinden sich Streicher und Bläser mit weiteren Instrumenten wie Klavier und Celesta zu ganz außergewöhnlich raffinierten Klangwelten.
 

Programm:

RICHARD WAGNER | Karfreitagszauber aus PARSIFAL (1882), Bearbeitung für 18 Bläser und Pauken von Andreas N. Tarkmann
ANTON BRUCKNER | Adagio aus dem Streichquintett in F-Dur (1879), Bearbeitung für Streichorchester von Stanisław Skrowaczewski
FRANZ SCHREKER | Kammersymphonie für 23 Instrumente (1917)

  • Mit: Philharmonisches Orchester Gießen
  • Di 15.09.2020 | 17:30 Uhr | Großes Haus
  • Di 15.09.2020 | 20:00 Uhr | Großes Haus