• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
  • >Pressestimmen
6. SINFONIEKONZERT

Werke von Georg Friedrich Händel, Jean-Philippe Rameau, Joseph Martin Kraus und Anton Eberl

Der renommierte Alte-Musik-Spezialist Werner Ehrhardt hat die musikalische Leitung des 6. Sinfonie-konzerts inne. Die Zuhörer können sich auf tiefsinnige Interpretationen echter Konzertsaalraritäten freuen. Händels CONCERTO A DUE CORI ist ein espritgeladenes musikalisches Streitgespräch zweier kleiner, sich gegenüberstehender Orchester. LES INDES GALANTES ist die erste Ballettoper Jean-Philippe Rameaus. Die Oper geriet im 19. Jahrhundert fast vollständig in Vergessenheit, gilt jedoch heute als sein  berühmtestes Bühnenwerk. Aus ihr erklingt eine abwechslungsreiche Suite. 1785 entstand die Sinfonie in C-Dur des heute nahezu vergessenen Mozart-Schülers Anton Eberl, die lange Zeit Mozart selbst zugeschrieben wurde. Die Ouvertüre zu OLYMPIE des in Miltenberg am Main geborenen Mozart-Zeitgenossen Joseph Martin Kraus ergänzt das spannende Programm.

Programm:
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL | CONCERTO A DUE CORI F-Dur HWV 333

JEAN-PHILIPPE RAMEAU | Suite aus LES INDES GALANTES

JOSEPH MARTIN KRAUS | Ouvertüre zu OLYMPIE VB 33

ANTON EBERL | Sinfonie C-Dur w.o.n. 7

 

Konzerteinführung: 19.15 Uhr im Foyer des Stadttheaters.

  • Mit: Philharmonisches Orchester Gießen