• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
METAMORPHOSEN (UA)

Theaterproduktion aller Sparten frei nach Ovid | mit Texten von Tom Peuckert

„Alles wandelt sich, nichts vergeht“, so schreibt Ovid im frühen ersten Jahrhundert – eine zeitlose Wahrheit, der Kunst, Natur und Menschheitsgeschichte gleichermaßen unterworfen sind. In den METAMORPHOSEN wird das Chaos zur Welt, Göttinnen wechseln ihre Gestalt, Menschen werden in Tiere, Pflanzen oder Sternbilder verwandelt. Auch im Hier und Jetzt befindet sich die Welt in einem fortwährenden Wandlungsprozess, dessen Ausgang für den eingeschränkten menschlichen Blick im Ungewissen liegt. Gewiss ist nur: Nichts bleibt gleich, aber etwas bleibt.

Als eine der populärsten Mythensammlungen umfassen die METAMORPHOSEN rund 250 Einzelsagen aus der griechischen und römischen Antike und bilden eine mythische Weltgeschichte vom Anfang allen Lebens bis hin zu Ovids Gegenwart ab. Aus diesem grenzenlosen literarischen Stoff, modernen Übertragungen von Tom Peuckert, musikalischen Meisterwerken von Mendelssohn bis Richard Strauss und dem geballten kreativen Potenzial aller Sparten des Stadttheaters entsteht ein Wimmelbild voller Mythen und Alltagsbetrachtungen, Chorgesang und farbenreichen Klängen, expressiver Sprache und tänzerischer Wucht. Eine sinnliche Komposition, die nicht analysiert, sondern erlebt werden will; ein Gesamtkunstwerk, in dem alles anders bleibt.

  • Sa 21.05.2022 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Premiere | Karten
  • Sa 11.06.2022 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • Fr 24.06.2022 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • So 03.07.2022 | 19:30 Uhr | Großes Haus
  • Sa 16.07.2022 | 19:30 Uhr | Großes Haus
Vergangene Termine
  • So 15.05.2022 | 11:00 Uhr | Großes Haus | Eintritt frei | vorgestellt