• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
GLAUBE. LIEBE. ABSCHIED.

DIE MENSCHLICHE STIMME von Francis Poulenc sowie Werke von Bach, Bruckner, Haydn und Telemann

Wenige Jahre nach seinem Opernerfolg „Dialogues des Carmélites“ ließ Francis Poulenc mit DIE MENSCHLICHE STIMME ein intimes Drama folgen, dessen zentrale Themen – Vereinsamung und Anonymität in einer Welt fortschreitender Kommunikationsmittel – gerade heute wieder besondere Aktualität erfahren. Nicht zuletzt verweist darauf auch die fast lakonische Zeitangabe des Komponisten, der den Zeitpunkt der Handlung mit „heute“ benannte und seine Protagonistin namenlos beließ. Ursprünglich nur für eine Singstimme und Klavier vorgesehen, schuf Poulenc späterhin eine Fassung für Orchester, deren Klangfarben den Konflikt der Oper hervorheben. Der tief humane Ansatz vereint das Werk mit denen von Bach, Haydn und Bruckner. Musikalische Korrespondenzen – über die Jahrhunderte hinweg.

  • Die Frau: Tanja Kuhn
  • Sopran 1: Naroa Intxausti
  • Sopran 2: Paola Alcocer Crespo
  • Alt: Isabelle Rejall
  • Tenor 1: Christopher Hochstuhl
  • Tenor 2: Nile Senatore
  • Bariton: Grga Peroš
  • Mit: Chor des Stadttheater Gießen / Philharmonisches Orchester Gießen
  • So 15.12.2019 | 19:30 Uhr | Foyer | Vorgestellt | Eintritt frei
  • Sa 21.12.2019 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Premiere | Karten
  • So 29.12.2019 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • Sa 25.01.2020 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • Do 06.02.2020 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • Fr 21.02.2020 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • So 05.04.2020 | 19:30 Uhr | Großes Haus | zum letzten Mal | Karten