• > Stückinfo
  • > Besetzung
  • > Termine / Karten
ICHICHICH (UA)

Monolog von Marc Becker

Ein ganz gewöhnlicher Angestellter findet sich an einem Allerweltstag beim feierabendlichen Museumsbesuch plötzlich vor seiner eigenen Wachsfigur wieder. Womit er sich den Platz auf der Ausstellungsfläche verdient hat, weiß er nicht, auch wenn ihm seine unerwartete Prominenz jetzt schon die ehrfürchtigen Blicke der anderen Museumsbesucher:innen einzubringen scheint. Zweifelsohne: Er muss etwas ganz Besonderes sein. Was das heißen soll? Keine Ahnung, aber das spielt auch keine Rolle. Denn die Vorstellung seiner eigenen Großartigkeit und der Neid der Anderen nehmen ihn ohnehin bald so sehr in Anspruch, dass sein Ich an Substanz zu verlieren beginnt.

Marc Beckers Mono-Identitätsdrama ICHICHICH erzählt von einem Ichverlust im Kreisen um sich selbst und kann als Narzissmus-Parabel gelesen werden, als Metapher auf die ständige Selbstpräsentation auf Social Media, als Satire auf Prominenz ohne Inhalt, als Generationenporträt der sogenannten Millennials oder als Metapher auf eine moderne Form der Einsamkeit gelesen werden. Oder als alles zugleich.

  • Do 09.06.2022 | 20:00 Uhr | taT | Eintritt frei | kostprobe | Karten
  • Do 16.06.2022 | 20:00 Uhr | taT | Premiere | Karten
  • Do 23.06.2022 | 20:00 Uhr | taT | Karten

weitere Termine in Planung