• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
1. KAMMERKONZERT

Werke von Antonín Dvořák und Maurice Ravel

Das Wort Dumky stammt aus dem slawischen und bezeichnet einen Trauergesang in der Art einer Ballade. Antonín Dvořák hat diese Form für sein Klaviertrio übernommen und sechs Sätze geschaffen, die einmal als großer Klagegesang bezeichnet wurden, unterbrochen nur durch einige heitere Einschübe. Das Klaviertrio Maurice Ravels entstand wenige Tage nach dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges und es mag scheinen, als habe der Komponist bewusst versucht, seine Empfindungen zu unterdrücken: Impressionistische Klangfarbe trifft hier auf barocke Form.


Programm:

ANTONÍN DVOŘÁK | Klaviertrio Nr. 4 op. 90 e-Moll („Dumky“-Trio)
MAURICE RAVEL | Klaviertrio a-Moll

    • Violine: Alexandra Wiedner
    • Violoncello: Attila Hündöl
    • Klavier: Cordula Hacke
    • So 13.10.2019 | 11:00 Uhr | Foyer